ADAC Kart Masters in Kerpen 15./16.7.2017

Am vergangenen Wochenende fanden in Kerpen die ADAC Kart Masters statt.
Mit einem starken Feld von 26 Fahrern ging meine Klasse an den Start.

Freitags im Freien Training konnten wir bereits spitzen Zeiten fahren.

Jedoch hatte ich am Samstag sehr mit meiner Gesundheit zu kämpfen und dabei kamen dann leider nur folgende Platzierung raus.
Quali: Platz 15
1.Heat: Platz 18
2.Heat: Platz 17
Ranking after heats (Startplatz fürs prefinale): Platz 15, mehr war leider nicht drin.

Am Sonntag ging es mir etwas besser aber mein Potenzial konnte ich leider nicht beweisen.
Prefinale: Platz 21, da ich durch einen technischen Defekt in die Box fahren musste und dadurch dann 4 Runden überrundet war. Nach der Notreperatur bin ich dann aber in dem Rennen noch Zeiten von den ersten 5 gefahren.
Finale: Startunfall wo ich absolut nichts für konnte aber leider damit frühzeitig ausgeschieden... rückwärts eingeschlagen... Felge kaputt... Achse krumm...

Ein Wochenende zum abhaken, weiter gehts beim nächsten Rennen.

Gruß

Delia


 

Sommercup in Kerpen 8./9.7.2017

Am vergangenen Wochenende fand mein erstes Rennen mit meinen neuen Kosmic Kart in Kerpen beim Sommercup statt.

Am Samstag in den 3 freien Trainings konnten wir einfach nicht die perfekte Abstimmung finden...
Das merkten wir auch im Quali und wurden da somit auch nur dritter.
Im ersten Rennen bin ich dann direkt durch einen typischen Rennunfall am Start ausgeschieden....
Dann am Sonntag ging es in die anderen beiden Rennen, im ersten Rennen bin ich von 17 gestartet und souverän auf den zweiten Platz gefahren!
Im anderen Rennen war leider auch nur der Zweite Platz drin.
In der Tageswertung war es dann leider auch nur der zweite Platz.
Aber in der Gesamtwertung verteidige ich immer noch den Ersten Platz!

Am Donnerstag werden wir dann wieder nach Kerpen reisen um bei den ADAC Kart Masters teilzunehmen.

Eure Delia


 

Frühlingscup in Kerpen (12.5.-14.5.)

Was soll ich sagen, es war einfach ein sensationelles Wochenende für uns.

Am Freitag sind wir angereist nach Kerpen. Als wir alles aufgebaut hatten, bin ich noch mit Freunden ein wenig auf der Leihkart Strecke gewesen, wir hatten alle unseren Spaß.

Am Samstag war dann der erste Tag. Wir haben uns für das Training sehr gut vorbereitet, Stefan hat uns wieder mal sehr gut Unterstützt, Danke noch mal.

Nun ging es in Qualifying, aber nach der 6 Runde war es auch schon wieder vorbei. Ich bin mit einem technischen Defekt ausgeschieden.

Trotzdem konnte ich aber noch die 3. beste Zeit raus fahren.

Dann kam das erste Rennen. Ich mußte von Platz 3 starten. Vorm Rennen regnete es, dann wieder trocken und dann wieder Regen.

So waren wir vor einer schweren Entscheidung, welche Reifen. 

Bernd hatte dann ein Satz Reifen aufgezogen, wovon er aus ging, das die für diese Verhältnisse gut wären. Kurz vorher paßte er den Reifendruck noch einmal an. Passend zum Start kam wieder starker Regen. Ich war direkt gut ins Rennen gestartet und konnte es anführen. Das war mein bestes Rennen bisher in Kerpen!! Ich konnte das Rennen gewinnen, mit 17 Sekunden Vorsprung zum zweiten. Viele gratulierten mir, zu diesem Super Lauf und fragten, was wir gemacht haben. Ein großes Danke an Papa, das er alles richtig entschieden hat vorm Start.

Sonntag kamen dann die anderen beiden Läufe. Lauf 2 und 3 konnte ich ebenfalls gewinnen. Somit hatte ich die Klasse gewonnen, das ganze Team hat sich sehr gefreut, das alles so gut an dem Wochenende geklappt hat.

In 2 Wochen geht es in Kerpen weiter, dann ist der nächste Lauf zur Deutschen Kart Meisterschaft.

Gruß

Delia 

 

 


 

Deutsche Kart Meisterschaft in Oscherleben

Vom 9.-11.9. waren wir bei der deutschen Meisterschaft. 

Die freien Trainings am Freitag liefen gut. Wir konnten so einige Kleinigkeiten ändern und das spürte ich auch sofort.

Am Samstag waren dann die Zeittrainings dran, dort konnte ich mich ins Mittelfeld setzen mit der Zeit.

Die beiden Läufe am Samstag liefen nicht so wie er hofft, aber mit Platz 33 konnte ich mich für die Finals am Sonntag qualifizieren.

Das erste Finale fuhr ich von 33 auf 23 vor, bei nur 10 Runden.

Im zweiten Finale bin ich in Runde 4 in einen Unfall verwickelt worden und das Rennen war beendet.

Alles in allem eine Steigerung für uns, auf geht es dann zum letzten Rennen 23.-25.9. in Kerpen.

Gruß

Delia


 

Bericht ADAC Kart Masters in Oschersleben

Am vergangenden Wochenende haben wir dann mal einen Gaststart bei den ADAC Kart Masters in Oschersleben gemacht...
Donnerstag: Am Donnerstagabend reisten wir an und bauten alles auf und bereiteten alles vor.In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hatte ich mit starken Bauchkrämpfen zu kämpfen ,so das Papa mit mir zum Krankenhaus fahren wollte, jedoch wollte ich das nicht.Ich habe ihm darauf gesagt: nein ich gehe jetzt nicht zum Krankenhaus sondern fahre am Wochenende ,egal wie! Das Ergebnis..2 Std. Schlaf in dieser Nacht...
Freitag: natürlich krankheitsbedingt keine Höchstleistung und unzufrieden.
Samstag:freies Training: 21. Zeit gefahren
Zeittraining:durch einen kleinen Fehler, in der ersten Runde ausgefallen und somit keine gezeitete Zeit und letzter. 
1. Heat: ausgefallen beim Startunfall
2. Heat: disqualifiziert!
Sonntag:Warm up: 18.Zeit gefahren im Warm up.
Da ich ja gestern so einen mega guten Tag hatte **Ironie** muste ich ja im ersten Finallauf von Platz 32 starten.
1.Lauf: von Platz 32 gestartet und auf Platz 14 rein gekommen!
2.Lauf: von Platz 32 gestartet und auf Platz 11 rein gekommen!

Also haben wir am Sonntag ein Happy end gehabt und wir sind mit einem lachenden Gesicht nach Hause gefahren!:)

Gruß

Delia


 

Kadertraining vom DMSJ am 1./2.8. in Oschersleben

Also am Montag und Dienstag war das Kadertraining von der DMSJ, indem es darum ging sein fahrerrisches Können und seine Fitness zu verbessern.

Am Montag ging es nur ums fahren und es hat sehr viel gebracht. Ich habe sehr viel dazu gelernt, das ganze Training war 

gut organisiert. Uns wurden sehr viele hilfreiche Tipps gezeigt.


Am Dienstag ging es dann um Fitnesstraining , Mentaltraining  und um die Vorbereitungen für ein Rennwochenende. Auch hier habe ich wieder viel gelernt. Werde jetzt mehr Fitness und Mentaltraining machen. Schon beim nächsten DM Rennen werde ich die Tipps umsetzen.

Danke an:
Die deutsche Motorsport Jugend
Den deutschen Motorsport Bund
Lena Heun
Sophia Flörsch

Es waren 2 schöne und lehrreiche Tage in Oschersleben, Danke DMSJ.

Gruß

Delia


 

3. Lauf zur Deutschen Meisterschaft in Genk(Belgien)

"Nicht das, auf was wir gehofft hatten"

Am Mittwoch morgen sind wir angereist und trainierten den ganzen Tag. Die Zeiten waren gut und wir hatten ein gutes Gefühl für den Freitag. Am Donnerstag war Ruhe Tag in Genk, so hatten wir Zeit, die beiden Karts zu kontrollieren und vorzubereiten.

Am Freitag bei den freien Trainings war nix mehr so wie Mittwoch. Wir probierten das andere Chassi, einen anderen Motor und Reifen, aber von den Zeiten von Mittwoch kam ich nich ran.

Am Samstag lief es nicht besser. Nach den Qualifying hatte ich die 63.Zeit von 68 Teilnehmern. Damit zu frieden geben lassen,wollten wir aber nicht. Wir veränderten wieder einige Sachen umso in den ersten Lauf zu gehen.

Den ersten Heat bin ich beim Start von 31 auf 24 vorgefahren,aber da in der 4. Runde leider zwei Konkurrenten vor mir bei gelber Flagge überholt und sich dabei noch gedreht hatten,konnte ich nicht mehr ausweichen und musste oben drüber fahren. Da durch habe ich 2 Plätze wieder verloren und wurde 26.

Im zweiten Heat hatte ich wieder einen guten Start und konnte 4 Plätze gutmachen,aber da leider ein Konkurrent stumpfe Sperrlinie gefahren ist, konnte ich nicht dran vorbei und wurde wieder 26.

Im 3 Heat bin ich beim Start unglaubliche 11 Plätze vorgefahren.In der 3 Runde hat mich dann ein Konkurrent aus dem Weg geräumt und damit war das Rennen für mich zu Ende.Das wäre ein guter Lauf für mich geworden, von den Zeiten hatte ich so langsam wieder das Mittwoch Niveau mir raus gefahren.

Somit hatte ich mich nicht für die Finalläufe am Sonntag qualifiziert.

Gruß

Delia


 

Sommercup Kerpen 2016

Am 2. und 3. Juli fand der Sommercup in Kerpen statt.

Im Zeittraining konnte ich die 16. Zeit raus fahren.

1. Lauf bin ich von 16 auf 15 vorgefahren, im 2. Lauf von 15 auf 13.

Der 3. Lauf lief am Anfang sehr gut. Bin vom Start von 13 bis auf 8 nach vorne gekommen.

Direkt in der ersten Kurve gab es eine Kollision 2 anderer Teilnehmer, die ich nicht mehr ausweichen konnte. Bin mit meinem Rad über ein anderes gefahren und hängengeblieben. Lenksäule, Spurstange, Achsschenkel und Bolzen krumm. Bin noch 4 Runden weiter gefahren, zum Schluß konnte ich kaum noch lenken und bin immer Außen ins Gras gekommen. Da war das Rennen dann leider für mich zu Ende, schade, da wäre mehr drin gewesen.

Gruß

Delia

 


 

 

1.Lauf Deutsche Meisterschaft in Wackersdorf

Am Wochenende den 30.4./1.5. waren wir zum 1. Lauf zur Deutschen Meisterschaft angereißt nach Wackersdorf.

Freitags hatten wir 4x freies Training, dort konnte noch einiges getestet werden. Das waren auch meine 

ersten Meter auf dieser Bahn. Insgesamt hatten sich 46 Teilnehmer in meiner Klasse angemeldet, 24 Deutsche und 22 internationale Fahrer.


Am Samstag ging es dann ins Qualiflying, 10 min. hatte man Zeit. Viele Fahrer auf der Strecke, so das es schwer war die beste Runde zu fahren.

Für mich sprang dann der 44 Platz heraus. Wir wurden in 3 Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe gegen jeden, so wurde gefahren.

Im ersten Lauf mußte ich aus der letzten Reihe starten. Nach 3 Runden gab es einen schweren Unfall eines anderem Fahrer.

80 min. dauerte die Unterbrechung, bis dann wieder gestartet wurde. Insgesamt fuhren wir nur 9 Runden, da ist es schwer viel auf zuholen. Am

Ende wurde ich 22 von 30 Fahrern.


Der 2. Lauf ging ohne Unterbrechung zu Ende, da wurde ich 25 von 30.

Somit ging der Sonntag für uns Früh morgens los mit dem Hoffungslauf.

Die besten 7 kamen weiter, leider bin ich nur 10 geworden, damit war für uns das Rennwochenende leider vorbei.

Von 46 Teilnehmer wurde ich am Ende 39, da ist noch viel Luft nach oben. Wir haben viel Erfahrung sammeln können, das wir

jetzt umsetzen müssen, aber es hat riesig Spaß gemacht. 

 

Foto : Kartfoto.de

 


 

Ostercup in Kerpen

 

Am vergangenen Wochenende stand der Ostercup in seinen Startlöchern.In meiner Klasse den OK-Junioren gingen 7 Teilnehmer an den Start und es war mein erstes richtiges OK Rennen... naja so ging es dann leider auch aus. Papa war zwar zufrieden, aber ich nicht mit mir selber.

Freies Training(wet race):da wir die neuen Reifen gerne im Zeittraining fahren wollten, sind wir da noch mit ganz alten Regenreifen gefahren, da uns im Freien Taining der Platz total egal ist...

Zeittraining(wet race):Naja was soll man hierzu sagen. Wie schon erwähnt hatten wir neue Regenreifen drauf, das heisst wir müssen die ganz platten Reifen natürlich erstmal mit viel Luft füllen damit die Reifen überhaupt ganz auf die Felge gehen. Wir waren aber schon zu spät und sind zum Start gerannt aber die Luftschläuche , die da sonst IMMER hängen waren nicht da! Dann mussten wir erstmal zum nächsten Team rennen damit wir Luft bekommen. Als wir dann soweit waren , dass wir los fahren konnten , waren die anderen schon 3 Runden gefahren.Und dann bin ich auf die Strecke gefahren , aber in den ersten zwei Runden hatte ich natürlich noch keinen Grip, dann in der dritten Runde habe ich mich verbremst und weg war ich.Das war dann natürlich der siebte Platz...Und die siebte Startposition für das Rennen.

1.Lauf:Platz 5

2.Lauf:Platz 6

3.Lauf:Platz 6

Wir haben noch einige Kleinigkeiten gefunden an denen wir noch arbeiten werden.

Aber im großen und ganzen war es schon ok.

 

 Foto: Dirk Fulko

 


 

Final Lauf Wintercup am 6.3. in Emsbüren

 

 Yes, ich habe es geschafft. 1.Platz in meiner Klasse beim  Wintercup. Dadurch das mein direkter  Gegner nicht da war, war  ich schon vorm Rennen Cup Sieger.

 So haben wir uns entschieden, mein 2. Chassi mit dem neuen OKj  Motor fertig zu machen und so  Erfahrung zu sammeln.Im 1. freien  Training lief es nicht gut, nach Paar Runden war die Zündkerze  defekt,schnell getauscht und weiter.

 Im 2. freien Training hatte ich auf einmal keine Bremse mehr, so  rollte ich an den Streckenrand und  mußte zu sehen. Im  Fahrerlager haben wir die Ursache gefunden : die Hinterachse hat  sich um 3cm  verschoben.

 So haben wir mit alle Mann den Motor und die anderen Teile runter  gebaut und auf mein Hauptchassi  gesetzt. Danke an Jürgen,  Karsten, Oliver,Else und Papa das ihr das so schnell hin bekommen  habt.

 Passend zum Zeittraining konnte ich dann die 2. schnellste Zeit  doch noch fahren. 

 In den 3 Rennen lief es dieses mal nicht so gut. Ich bekam mal  hinten einen Rempler und drehte  mich, oder ich verpasste den  Bremspunkt und machte einen Ausritt. Das erfreuliche war aber,  das  ich bei meiner Aufholjagd 1.Sekunde schneller war wie mein  Gegner der Deutsche Meisterschaft oder  auch mal Europa  Meisterschaft fährt.

 Fazit am Ende : 2.Platz in der Tageswertung und Cup Gewinner in  meiner Klasse.

 Danke an Birgit und Wolfgang von der Kart-World Rennstrecke in  Emsbüren für diesen tollen  Wintercup, komme im Oktober gerne  wieder. Auch ein Danke an Jürgen, der uns bei den Rennen  immer  sehr geholfen hat.

 Dann bekam ich noch von Else Poster geschenkt, das war eine  schöne Überraschung, Danke.

 

    

 


 

 Mein neuer Helm

 

 Was ich euch noch gar nicht erzählt habe ist: Zu Weihnachten  neben meinen anderen Geschenken kam auch mein neuer ARAI  ck6  Helm.

 Diesen haben wir vor 4 Wochen in die Lackierung gebracht und am  Samstag den 28.2. Fertig wieder abgeholt. Jetzt kann  man mich  noch besser auf der Strecke erkennen. Vorher war er  ganz weiß.  In der Sonne glitzert er besonders schön.

        

 


 

 5.Lauf Winterpokal Emsbüren

 

 Am Sonntag dem 14.2.2015 ging es wieder ins sehr kalte  Emsbüren zum 5. Winterpokal, wir  hatten es am Renntag 0 Grad  und dazu kam Schneeregen , aber mir ist das ja egal ich finde  Regen  zum fahren ja sowieso besser.
 Auf jeden Fall ist es so gelaufen:
 1.Freie Training: 2.Platz
 2.Freie Training: 2.Platz
 Zeittraining: Dort lief es besser und ich konnte die schnellste Zeit  fahren in meiner Klasse.
 1.Rennen:1.Platz
 2.Rennen:1.Platz
 Das hieß dann Tagessieg!:)

 In der Meisterschaft haben wir jetzt 15 Punkte Vorsprung auf den  zweitplatzierten.
 Am 6.3.2016 kämpfen wir dann um die Meisterschaft beim letzten  Lauf.

        

 

 


 

 Neuer OKj Motor

 

 Am Sonntag den 7.2. waren wir dann nochmal in Genk (Belgien)  testen,aber das beste war am Mittwoch ist mein erster und neuer  okj Motor angekommen.Diese neuen Motoren haben keinen Anlasser  und keine Kupplung mehr und die Wasserpumpe wieder hinten in  der  Verbindung mit der Achse.

 Zum war Schluss war ich dann so schnell das ich die Senioren hinter  mir gelassen habe obwohl die normal schneller sein müssen.